Glaube Liebe Hoffnung. Ein kleiner Totentanz: Reclams Universal-Bibliothek

Glaube Liebe Hoffnung. Ein kleiner Totentanz: Reclams Universal-Bibliothek

NOOK Book(eBook)

$4.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now
LEND ME® See Details

Overview

Horváths 1932 erschienener Theaterklassiker, dessen Uraufführung die Nationalsozialisten zunächst verhinderten, ist heute von den Bühnen nicht wegzudenken: In Anlehnung an das berühmte Zitat aus dem 1. Korintherbrief des Paulus "Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die Größte unter ihnen" handelt das Stück vom Schicksal der alleinstehenden, arbeitslosen Elisabeth, die immer wieder von Männern verstoßen, verlassen, verraten wird, und von ihrem Kampf um ein bisschen Glück im Leben. Diese Ausgabe, die auch Vorstufen des Stücks enthält, wird zusammen mit Martin Vejvar herausgegeben und kommentiert von Klaus Kastberger, dem Gesamtherausgeber der neuen historisch-kritischen Horváth-Ausgabe. E-Book mit Seitenzählung der gedruckten Ausgabe: Buch und E-Book können parallel benutzt werden.

Product Details

ISBN-13: 9783159617077
Publisher: Reclam Verlag
Publication date: 05/15/2020
Series: Reclams Universal-Bibliothek
Sold by: Bookwire
Format: NOOK Book
Pages: 235
File size: 5 MB

About the Author

Ödön von Horváth (9.12.1901 Sušak, heute ein Stadtteil von Rijeka – 1.6.1938 Paris) ist vor allem für seine sozialpolitischen Dramen und Romane bekannt. Der österreichisch-ungarische Schriftsteller geht u. a. der Frage nach der Verantwortung und Schuld innerhalb einer Gesellschaft nach. Zu seinen bekanntesten Werken zählen "Geschichten aus dem Wiener Wald" und "Jugend ohne Gott".

Table of Contents

Glaube Liebe Hoffnung Material zur Textgenese Vorarbeit: Kasimir und Karoline / Glaube Liebe Hoffnung-Szenerie Vorarbeit: Typoskripte von Lukas Kristl Vorarbeit: Stiefmutter Konzeption: Glaube Liebe Hoffnung in zwei Teilen Konzeption: Glaube Liebe Hoffnung in sieben Bildern Arbeiten zur "Randbemerkung" Material zum Kontext Artikel von Lukas Kristl Gerichtsakten zum Fall Klara Gramm Editorische Notiz Anmerkungen Literaturhinweise Nachwort

Customer Reviews