Südtirolismen: Erinnerungskulturen - Gegenwartsreflexionen - Zukunftsvisionen

Südtirolismen: Erinnerungskulturen - Gegenwartsreflexionen - Zukunftsvisionen

by Georg Grote, Barbara Siller

NOOK Book(eBook)

$11.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now
LEND ME® See Details

Overview

Südtirol - Modellfall oder Konfliktherd? Einzigartig oder ein durchaus typischer europäischer Kleinraum? Ein Buch, das die Motivationen und Befindlichkeiten der Südtiroler Gesellschaft hinterfragt und für ein plurikulturelles Verständnis der Südtiroler Geschichte plädiert. Dieses Buch reiht sich ein in die Bemühungen um ein regionales, sprachübergreifendes und plurikulturelles Verständnis von Entwicklungen und Tendenzen in Südtirol und lässt ganz unterschiedliche Meinungen zu Wort kommen. 23 Autoren aus dem Wissenschafts- und Kulturbereich nähern sich multiperspektivisch ihrem Thema, präsentieren ihre Sicht auf Südtirol zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sie widmen sich den Bereichen Minderheitenrecht, Mythen und Erinnerungskulturen, betrachten Literaturen und Sprachkulturen, loten Räume und Identitätsmodelle zwischen Tradition und Moderne aus. Positive Entwicklungen, Gemeinsamkeiten werden dabei ebenso angesprochen wie Trennendes, Zerwürfnisse und Verletzlichkeiten. Aus dem Inhalt: Kapitel I: Das Minderheitenrecht CHRISTOPH PAN Einführung in die Minderheitenproblematik BEATE SIBYLLE PFEIL Die Südtiroler Leitbildfunktion für die Minderheitenpolitik in Europa Kapitel II: Mythen und Erinnerungskulturen WALTER HAGG Auf der Zielgerade zum Paketabschluss: Erinnerungen an die Autonomieentwicklungen 1988-1992 HANS HEISS Annus semper mirabilis: Das 200. Anniversar der Tiroler Erhebung HANS KARL PETERLINI Mit Freud' durch Südtirol. Psychoanalyse der Tiroler Freiheitskampfkultur mit Fokus auf die Südtirol-Anschläge der 1960er Jahre GEORG GROTE "Besessen und Vergessen". Historische Forschung und Geschichtsvermittlung in Südtirol THOMAS OHNEWEIN Die Südtiroler Landesmuseen: Ausdruck einer neuen Landesidentität Kapitel III: Literaturen JOHANN HOLZNER Literatur statt Lokalpolitik. Über das allmähliche Verschwinden regionaler Streitthemen aus der Südtiroler Lit

Product Details

ISBN-13: 9783703009013
Publisher: Universitätsverlag Wagner
Publication date: 01/15/2014
Sold by: Bookwire
Format: NOOK Book
Pages: 328
File size: 4 MB

About the Author

Die Herausgeber Georg Grote, geb. 1966 am Niederrhein, studierte Anglistik und Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und lebt seit 1993 in Irland. Er lehrt westeuropäische Geschichte am University College Dublin und beschäftigt sich mit der Ausbildung und der Entwicklung kollektiver Identitäten in Europa und den Einflüssen von Nationalismus, Regionalismen und der Bedeutung gemeinsamen Erinnerns auf Gegenwartsgesellschaften. Barbara Siller, geb. 1977 in Sterzing, studierte Germanistik und Romanistik und war 2003-2008 Lektorin am German Department des University College Cork. Seit 2008 ist sie IRCHSS-Scholar (Irish Research Council for the Humanities and Social Sciences) am Trinity College Dublin, School of Languages, Literature and Cultural Studies, und schreibt ihre Dissertation zum Thema "Identitäts(de)konstruktionen im Literaturraum Südtirol nach 1965". Forschungsinteressen: Identitäten/Alteritäten, Diskurstheorien, Heteroglossia und Übersetzung in der Literatur.

Customer Reviews