Veit

Veit

by Thomas Harlan

NOOK Book1. Auflage (eBook - 1. Auflage)

$9.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now
LEND ME® See Details

Overview

"Mein Sohn, ich glaube, ich habe Dich verstanden" Im April 1964 ruft Veit Harlan, Regisseur des nationalsozialistischen Propagandafilms "Jud Süß", seinen Sohn Thomas nach Capri an sein Sterbebett. Doch für das Gespräch, das mit diesem Satz hätte beginnen können, ist es zu spät. Drei Tage dauert das Sterben, drei Tage erinnert Thomas Harlan sich an die gemeinsame Geschichte. "Veit" will Abbitte leisten dafür, dass der Sohn den Vater zwanzig Jahre lang alleingelassen hat, und will gleichzeitig "in Ordnung bringen, was noch nicht in Ordnung gebracht" ist. Es ist eine Liebeserklärung und eine Verdammung, beides zugleich, in einem Ton vereint und von ungeheurer sprachlicher Kraft. "Ein Katastrophenbuch, zart und unerbittlich." (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

Product Details

ISBN-13: 9783644027213
Publisher: Rowohlt E-Book
Publication date: 03/01/2013
Series: Harlan: Gesammelte Werke in Einzelausgaben , #5
Sold by: Bookwire
Format: NOOK Book
Pages: 160
File size: 2 MB

About the Author

Thomas Harlan wurde 1929 geboren als Sohn der Schauspielerin Hilde Körber und von Veit Harlan, dem Regisseur des nationalsozialistischen Propagandafilms "Jud Süß". Er hat mehrere Filme gedreht, darunter "Torre Bela" (1977) und "Wundkanal" (1984), außerdem hat er Theaterstücke und mehrere Bücher geschrieben, namentlich die Romane "Rosa" (2000) und "Heldenfriedhof" (2006) sowie den Erzählungsband "Die Stadt Ys" (2007). Harlan starb am 16.10.2010.

Customer Reviews